Niedeckens BAP - Startseite

Montag, 11.Juli 2011 – Köln / Bonn

Nachmittags ein Interview-Termin beim WDR, es geht um ein TV-Feature zum 25sten Jahrestag des Anti WAA-Festivals in Burglengenfeld. Danach auf die 555 nach Bonn, wo heute abend B.B. King auf der Museumsmeile auftritt. Da muss man einfach hin, eine der letzten Chancen, noch mal jemanden aus der Generation zu erleben, die die Stones auf den Weg gebracht hat. Zum ersten Mal hatte ich B.B. King mit U2 auf der „Love comes to town“-Tour in Dortmund gesehen. Damals hatte Tina den Job, ihn gemeinsam mit U2 in Action abzulichten. Jahre später – bereits im Sitzen – dann noch mal in Bonn und das heute wird’s dann wohl auch gewesen sein. Er geht nun mal jetzt stramm auf die Neunzig zu und länger als eine mit Instrumentalstücken gedehnte Stunde schafft er einfach nicht mehr, mal ganz abgesehen von den Strapazen des Unterwegsseins. Erlebe jedenfalls einen in Würde gealterten Blues-Helden, der immer noch genau weiß, was er da tut, Lichtjahre entfernt von jeglichem Jopitum. Den braucht keiner vorsorglich aus dem Verkehr zu ziehen, der weiß, wann Schluss ist. Chapeau!

zum Logbuch