Niedeckens BAP - Startseite

Leverkusen – Topos

Fahre am späten Nachmittag mit Stackman, unserem Produzenten, und seinem Sohn Milan nach Leverkusen-Wiesdorf ins Topos. Peter Rüchel hatte mich am Abend unseres Konzerts vorm Dom gefragt, ob ich nicht Lust hätte, meinen Beitrag zu seinem „Rockpalast“-Buch bei der heutigen Präsentation zu lesen. Klar doch! Ebenfalls verfolgten Stackman und Milan am 11.September unsere Show, hinter den P.A.-Wings stehend, und als ich während Werners Basssolo die Gelegenheit wahrnahm, mir eine trockenes T-Shirt anzuziehen, sagte ich im Vorübergehend zum 14-jährigen Milan: „Geile Nummer, oder? Müssen wir mal zusammen spielen.“ Milan spielt nämlich seit ca. zwei Jahren Gitarre, hat bei Nikitakis Unterricht, ist folglich absoluter Blues-Fan und bei dem Song, in dem Werners Solo stattfindet, handelt es sich schließlich um unsere Version von Rory Gallaghers „A Million Miles Away“. Am nächsten Tag hatte ich Milan am Telefon: „Wann machen wir das?“ Das Schicksal hatte längst unbemerkt seinen Lauf genommen. Kurz: Der Mann spielte seinen Part dermaßen gut, dass ich ihm vorschlug, den Song mit mir zusammen auf Peters Buchpräsentation zu performen. Vor ein paar Tagen fiel mir dann ein, dass es wohl besser wäre, noch ein Stück für eine eventuelle Zugabe im Köcher zu haben, also trafen wir uns noch mal und probten „Schluss, aus, okay“ ein. Dermaßen gewappnet also heute nach Leverkusen, wo Peter uns in diesem legendären Jazz-Schuppen bereits erwartet. Toll ist das Buch geworden, Manfred Becker, der „Rockpalast“-Fotograf, ist auch da, und wir verbringen einen wunderschönen Abend. Peter erzählt, liest, ab und zu tritt einer auf. Eine regelrechte Zeitreise, 28 Jahre nach unserem ersten „Rockpalast“-Auftritt in der Hamburger Markthalle. Ach ja: Milan war unbestritten der Star des Abends. Unfassbar, der Kerl.

zum Logbuch