Niedeckens BAP - Startseite

Köln

Die erste Meldung der Woche ist natürlich das sensationelle Ergebnis der Gitarrenversteigerung zugunsten von Rebound.
€ 5.6750 hat mein Prototyp in die Kasse gebracht, und der Gedanke, dass davon vor allem die jungen, unfreiwilligen Mütter der „Girls Academy“ profitieren werden, ist mir sehr angenehm. Stimmt, könnte langsam mal wieder bei World Vision nachfragen, wie weit der Bau des dortigen Schlafsaalgebäudes inzwischen gediehen ist.
Mittwoch und Donnerstag sehe ich durch eine Verkettung von (für mich glücklichen) Zufällen zweimal hintereinander Paul McCartney in der KölnArena, was ich sehr genieße, vor allem aber auch als Lektionen in Sachen Setlisten-Zusammenstellung empfunden habe. Plötzlich war ich es nämlich, der, weil er nun nicht unbedingt sämtliche McCartney-Soloplatten so wie die Beatles-Songs verinnerlicht hat, ständig auf die Lieder seiner Jugend wartete. Das muss ich natürlich auch unseren Konzertbesuchern zugestehen, die vielleicht nur die BAP-Megaseller aus den 80ern besitzen.
Freitag dann im TTP-Büro die finale Bandbesprechung, für die abgelaufene Saison mit allen Beteiligten, sodass wir alle mit voller Konzentration in die kommende gehen können. Abends dann in Bruno Zimmermanns Musikschule „Kölner Klangfabrik“ ein Konzert des skurrilen Jazz-Trios „Swinger Club“. Alles sehr liebevoll – wie man das von Bruno Z. kennt – arrangiert. Treffe nette Leute, einige alte Bekannte, die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte, beispielweise Arno Steffen, das S auf L.S.E.
Bei Schneetreiben und eisigen Temperaturen sorgt der FC schließlich heute abend auch noch für einen versöhnlichen Abschluss der Hinrunde, indem er (sorry Tanja!) die Nürnberger
3 : 0 schlägt. Platz 12 zur Winterpause, na also!!

zum Logbuch