Niedeckens BAP - Startseite

Köln

Dienstag, 23. Juni bis Sonntag 28. Juni, Köln

Keine unbedingt ereignisreiche Woche was BAP betrifft, paar Interviewtermine, selbst der Papierberg ruft nicht besonders laut. Zwei Einladungen auf Abendveranstaltungen (Filmstiftung NRW-Fest in der Wolkenburg und „Off the record“ im Rathaus) lasse ich ungenutzt verfallen. Bin froh, mal zuhause zu sein und die kommenden zwei Wochen werden hart genug.

Am Donnerstag steht Köln Kopf, für 18 Uhr ist Poldis erstes
öffentliches Training im Stadion angesagt. Der Express erscheint aus diesem Anlass mit einer 22-seitigen Sonderbeilage und der Heimatfernsehsender Center TV berichtet live vom Ort des Geschehens. Was soll man machen?! So ist mein Stamm nun mal.

Die Nachricht vom Tod Michael Jacksons am Freitag Morgen führt zu einer Flut von Interviewanfragen, die ich allesamt absage. An so einem Tag will kein Mensch wissen, was ein kölscher Rocksänger tatsächlich vom “King of Pop“ hält und für Betroffenheitsgelaber bin ich mir zu schade. Der Kerl hat mir seit fast zwei Jahrzehnten nur leid getan, offensichtlich hatte er nie eine Chance sich zu finden. Als Kinderstar vom ehrgeizigen Vater gedrillt und gequält, von Schranzen und Claqueuren umgeben, die allesamt nicht wagten, ihm ab und zu offen die Meinung zu sagen. Schönheitsoperationen und angebliche Pigmentstörungen, die ihn vom Schwarzen zum Weißen mutieren ließen, Anklagen wegen Verführung von Minderjährigen, die er wahrscheinlich nicht einmal verstand, schließlich bleibt Peter Pan doch bis in alle Ewigkeit selbst ein Kind. Großkampftag natürlich für die Boulevardmedien, wie bestellt für das Sommerloch. Ohne mich…

Freitag Abend mit Robin nach ewiger Zeit mal wieder ins Kino. Den neuen Jim Jarmusch- Film hat er schon gesehen, deshalb sehen wir uns Steve Soderberghs „Che-Revolution“ an. Nicht unbedingt ein Film, in den ich jeden schicken würde, aber durchaus würdevoll in Szene gesetzt und für jemanden, der sich für diesen Teil der kubanischen Geschichte interessiert, mit Sicherheit keine verlorenen zwei Stunden. Und das ist nur der erste Teil, der zweite folgt in Bälde.

zum Logbuch