Niedeckens BAP - Startseite

Berlin / Amsterdam / Entebbe

7.15 Uhr KLM-Flug 1818 nach Amsterdam, wo ich den Rest der Reisegruppe treffe: Eva und Steffen von WorldVision, die bestens bekannte und vertraute Journalistin Andrea Jeska sowie das Minimal-Filmteam, bestehend aus dem Kameramann Rainer Friedrich und dem Reporter Lars Köhne. Die beiden letzteren sind dabei, um die letzte Möglichkeit wahrzunehmen, meine Rebound-Aktivitäten vor Ort für mein WDR-Porträt zu filmen, bevor im März des kommenden Jahres Buch und Album auf den Markt kommen. Leider hat der WDR ihnen lediglich drei Drehtage plus An- und Abreise zugestanden, sodass der Ostkongo-Teil filmisch nicht stattfinden wird. An Bord des Intercontinentalflugs komme ich endlich mal dazu, mir Clint Eastwoods Nelson Mandela-Film „Invictus“ anzusehen, frische bzw. erweitere meine Afrika-Kenntnisse noch ein wenig anhand des mir von den bpb-Leuten zugesandten Taschenbuchs „Kleine Geschichte Afrikas“ von Winfried Speitkamp auf und schon landen wir in Entebbe. Hat mittlerweile was von Routine-Reise, auch der Absacker im Garten des „Imperial Botanical Beach Hotel“, wo dann auch Viviens SMS mit dem Spielbericht 1. FC Köln gegen St. Pauli eintrifft. Trinken einen auf das 1:0, essen eine Kleinigkeit und schon liegen wir in unseren Betten. Irgendwie habe ich das Gefühl, die kommende Woche betreffend dringend auf meinen Konditionshaushalt achten zu müssen.

zum Logbuch