Niedeckens BAP - Startseite

Arta – Mallorca

Nach meiner Ankunft nur kurz umgezogen und dann direkt weiter nach Cala Ratjada ins „Sport Total“, wo man auf drei Projektionswänden den Bundesliga-Auftakt verfolgen kann. Ein Höllenlärm, weil auf jeder ein anderes Spiel inclusive Kommentar läuft. Da ich morgens per n-tv bereits in Bad Krozingen erfahren hatte, dass Podolski verletzungsbedingt ausfällt, hoffe ich maximal auf ein Unentschieden, eine Hoffnung, die dann allerdings durch Matips Eigentor zunichte gemacht wird (Mantra: Wenn mer nit alles selver mäht.). Somit starten wir also auf dem vorletzten Tabellenplatz in die neue Saison, aus dem dann aller Wahrscheinlichkeit nach am nächsten Samstag der letzte werden dürfte, falls Poldi immer noch verletzt ist, denn da spielt der FC gegen den amtierenden Meister VfL Wolfsburg.

Sonntag Abend sind wir bei den Maffays zum Paella-Essen eingeladen. Schon beeindruckend, was der Kerl hier, seit er vor zwölf Jahren mit Farm und Tabaluga-Stiftung angefangen hat, auf die Beine gestellt hat. Erst auf Peters Finca erfahren wir, dass es heute Morgen in Palma erneut geknallt hat. Die ETA hat allerdings diesmal kurz zuvor gewarnt, so dass Gottseidank niemand zu Schaden gekommen ist. Die Strategie ist anscheinend die, dem Tourismus auf längere Zeit schaden zu wollen. Vermute mal, dass derartige Nadelstiche noch öfter stattfinden werden.

In einem Regal des Bad Krozingers Lion’s Club, in dem Bücher aus aufgelösten Bibliotheken gegen Spenden angeboten wurden, habe ich Sten Nadolnys „Netzkarte“ entdeckt, ein Roman, den mir während der 82er/83er-Tour jemand geschenkt hatte und den ich damals sehr gerne gelesen habe. Eine merkwürdige Erfahrung, das nach über einem Vierteljahrhundert noch mal zu tun. Vor allem, nachdem man jetzt tatsächlich nahezu alle Orte, die der Protagonist passiert, kennt. Ein weiteres Druckerzeugnis zum Thema „Rääts un links vum Bahndamm“.

Für die dpa beantworte ich vier Fragen zur Bundestagswahl, bin gespannt, ob da diesmal sorgfältiger mit umgegangen wird als mit meinem letzten dpa- Interview. („WN schämt sich für alte BAP-Songs“)

zum Logbuch