Niedeckens BAP - Startseite

Köln

Gut, dass wir die Probenwoche mit der WDR Big Band trotz des ausgefallenen Konzerts im Admiralspalast nicht gecancelt haben. Kaum war ich aus Afrika zurück, kam die Anfrage im Auftrag des Berliner Senats, ob wir nicht Lust hätten in der Nacht um 3.Oktober anlässlich des zwanzigsten Jubiläums des Einheitsvertrages vorm Brandenburger Tor zu spielen. Lust schon, bloß ob dieser Termin bei allen Beteiligten der Big Band noch frei wäre, das konnte keiner aus der Hüfte sagen. Hektische Rumtelefoniererei und siehe da: Bis auf zwei Musikanten stehen alle zur Verfügung und da es für jeden einen etatmäßigen Ersatzmann gibt, steht diesem Ausflug also nichts mehr im Wege. Didi organisiert sich die Woche über einen Wolf, und ich probe mit höchstmotivierten Kollegen das komplette Deutschlandlieder-Repertoire, obwohl wir in Berlin maximal 80 Minuten zur Verfügung haben. Aber die hundertprozentigen deutsch-deutschen Lieder werden wir wohl unterkriegen. Bin mal gespannt, wie sich „Deshalv“ und „Unger Linde“ an diesem geschichtsträchtigen Ort anfühlen.

zum Logbuch