Niedeckens BAP - Startseite

Diego Paz wohr nüngzehn

Diego Paz wohr nüngzehn

Basil Biggs, dä Leuchtturmwärter, daach:
„Wat zum Deuvel läuf do drusse enn der Naach?“
’82, noch wohr’t enn Port Stanley still,
Lang eh die Sonn opjing enn der Naach zum eezt‘ April.

Diego Paz wohr sick ’nem Johr enn der Armee,
General Galtieri selvs hatt die Idee,
Wie mer vun ’nem Bankrott optimal afflenk
Un enn einem kloorstellt, wo dä Hammer hängk:

„Övver Naach, em Handstreich, durch en Invasion
Weeden die Malvine heimjehollt, un schon
Stonn se widder hinger mir brav bei der Stang.“
Basil Biggs sooch Landungsboote, jrau un lang.

Diego Paz wohr nüngzehn, sick ’nem Johr enn der Armee,
Uss Rio Gallegos, jar nit wigg vun he.
Unge ’m Hafen hatt sing Mamm sujet wie en Imbissbuud,
Ohne Vatter opjewaaße, dä wohr ald sick ’64 duut.

Billy Jones schleef öm die Zick enn Liverpool
Op der „Sheffield“, friedlich, noch wohr alles cool.
Doch wat e’ enn dä Hängematt nit hühre kunnt:
Ahm andre Engk der Welt dä Gong zur letzte Rund.

Enn ’nem Leuchtturm enn Port Stanley wood et eng,
Mer sooch Basil, dä Diego Kaffee enschenk.
Dä sooß met aach andre durchjefroore do,
Un dä Leuchtturmwärter daach: „Da’ ‘ss all nit wohr!“

Jääje zehn dann schon die Kapitulation,
Ohne Opfer, selden bei ’ner Invasion.
Doch für Maggie T. enn London stundt ald fess,
Dat et Empire sich su nit verjaare lööß.

Diego Paz wohr nüngzehn, sick ’nem Johr enn der Armee,
Uss Rio Gallegos, jar nit wigg vun he.
Unge ’m Hafen hatt sing Mamm sujet wie en Imbissbuud,
Ohne Vatter opjewaaße, dä wohr ald sick ’64 duut.

’ne Mohnd spääder ’m Morjenjraun wohr’t Empire do.
Bombe op Port Stanley, Maggie T. maat wohr,
Wat se ahnjedroht, Goose Green versank em Bloot,
Un vun Diego hätt mer nie mieh jet jehoot.

Billy Jones ess, eh die „Sheffield“ dann versank,
Hinger ’nem Jeschütz elendig verbrannt.
General Galtieri blevv nur noch e’ Johr,
Bess sing Junta endjüldig jescheitert wohr.

Die Tarnfärv vun dä Wracks ahm Arsch der Welt
Bläddert, Ross friss, doch et jitt kei Jeld,
Dat ’ner ahle Frau et Einz’je widderjööv,
Wofür se vun ’64 bess Goose Green jelääv.

Diego Paz wohr nüngzehn, sick ’nem Johr enn der Armee,

Uss Rio Gallegos, jar nit wigg vun he.
Unge ’m Hafen hatt sing Mamm sujet wie en Imbissbuud,
Ohne Vatter opjewaaße, dä wohr ald sick ’64 duut.

Diego Paz war neunzehn

Basil Biggs, der Leuchtturmwärter, dachte:
„Was zum Teufel läuft da draußen in der Nacht?“
’82, noch war’s in Port Stanley still,
Lange eh die Sonne aufging in der Nacht zum ersten April.

Diego Paz war seit einem Jahr in der Armee,
Und General Galtieri hatte die Idee,
Wie man vom Bankrott optimal ablenkt
Und dazu noch klarstellt, wo der Hammer hängt:

„Über Nacht, im Handstreich, durch eine Invasion
Werden die Malvinen heimgeholt, und schon
Stehen sie wieder hinter mir, brav bei der Stange.“
Basil Biggs sah Landungsboote, grau und lang.

Diego Paz war neunzehn, seit einem Jahr in der Armee,
Aus Rio Gallegos, gar nicht weit von hier.
Unten im Hafen hatte seine Mutter eine Art von Imbissstand,
Ohne Vater aufgewachsen, der war schon seit ’64 tot.

Billy Johns schlief um die Zeit in Liverpool
Auf der „Sheffield“, friedlich, noch war alles cool.
Doch was er in der Hängematte nicht hören konnte:
Am andern Ende der Welt den Gong zur letzten Runde.

In einem Leuchtturm in Port Stanley wurde es eng,
Man sah Basil, der Diego Kaffee einschenkte.
Der saß mit acht Andern durchgefroren da,
Und der Leuchtturmwärter dachte: „Das ist alles nicht wahr!“

Gegen zehn dann schon die Kapitulation,
Ohne Opfer, selten bei einer Invasion.
Doch für Maggie T. in London stand schon fest,
Dass das Empire sich so nicht verjagen lässt.

Diego Paz war neunzehn, seit einem Jahr in der Armee,
Aus Rio Gallegos, gar nicht weit von hier.
Unten im Hafen hatte seine Mutter eine Art von Imbissstand,
Ohne Vater aufgewachsen, der war schon seit ’64 tot.

Einen Monat später im Morgengrauen war das Empire da.
Bomben auf Port Stanley, Maggie T. machte wahr,
Was sie angedroht, Goose Green versank im Blut,
Und von Diego hat man nie mehr was gehört.

Billy Johns ist, eh die „Sheffield“ dann versank,
Hinter einem Geschütz elendig verbrannt.
General Galtieri blieb nur noch ein Jahr,
Bis die Junta entgültig gescheitert war.

Die Tarnfarbe von den Wracks am Arsch der Welt
Blättert, Rost frisst, doch es gibt kein Geld,
Das einer alten Frau das einzige wiedergibt,
Wofür sie von ’64 bis Goose Green gelebt.

Diego Paz war neunzehn, seit einem Jahr in der Armee,
Aus Rio Gallegos, gar nicht weit von hier.
Unten im Hafen hatte seine Mutter eine Art von Imbissstand,
Ohne Vater aufgewachsen, der war schon seit ’64 tot.


zur Übersicht