Niedeckens BAP - Startseite

Wenn se laach

Wenn se laach

Sie kann stur sinn un grob wie ’ne Buhr sinn, ich saach et dir.
Sie kann stolz sinn, uss haadem Holz sinn, jläuv et mir.
Kann verletze un nit still setze
Enn Kleider uss Seid un uss Samp.
Sie kann drinke un Kaate zinke,
Mieh Macho sinn als jede Mann.

Wenn se laach, dann jeht die Sonn op un nimmp dir ding Sorje.
Wenn se laach, weed alles andre unwichtig klein.
Wenn se laach, bess du verzaubert un föhls dich jeborje.
Wenn se laach, weiß du: Wo sie ess, bess du doheim.
Wenn se laach, weiß du: Wo sie ess, bess du doheim.

Sie ’ss jeduldig, doch nit unschuldig, ich saach et dir.
Sie hätt ihr Verjangenheit un kennt die Einsamkeit, jläuv et mir.
Sie ess unfassbar un off unnohbar,
En Sphinx, die dir Rätsel opjitt.
Sie ess zeitlos un mer muss neidlos
Jestonn, dat se traumhaft usssieht.

Wenn se laach, dann jeht die Sonn op un nimmp dir ding Sorje.
Wenn se laach, weed alles andre unwichtig klein.
Wenn se laach, bess du verzaubert un föhls dich jeborje.
Wenn se laach, weiß du: Wo sie ess, bess du doheim.
Wenn se laach, weiß du: Wo sie ess, bess du doheim.
Sie kann singe, em Mohndleech schwemme,
Spillche spille un lööt dich jewenne.
Sie kann zärtlicher wie ’ne Engel sinn,
Maßlos un wild, doch se kann
Och zerbrechlich sinn wie Porzellan.
Bei ihr besste ’m Aug vum Orkan.

Wenn se laach, dann jeht die Sonn op un nimmp dir ding Sorje.
Wenn se laach, weed alles andre unwichtig klein.
Wenn se laach, bess du verzaubert un föhls dich jeborje.
Wenn se laach, weiß du: Wo sie ess, bess du doheim.
Wenn se laach, weiß du: Wo sie ess, bess du doheim.

Wenn sie lacht

Sie kann stur sein und grob wie ein Bauer sein, ich sag es dir.
Sie kann stolz sein, aus hartem Holz sein, glaub es mir.
Kann verletzen und nicht still sitzen
In Kleidern aus Seide und aus Samt.
Sie kann trinken und Karten zinken,
Mehr Macho sein als jeder Mann.

Wenn sie lacht, dann geht die Sonne auf und nimmt dir die Sorgen.
Wenn sie lacht, wird alles andere unwichtig klein.
Wenn sie lacht, bist du verzaubert und fühlst dich geborgen.
Wenn sie lacht, weißt du: Wo sie ist, bist du daheim.
Wenn sie lacht, weißt du: Wo sie ist, bist du daheim.

Sie ist geduldig, doch nicht unschuldig, ich sag es dir.
Sie hat ihre Vergangenheit und kennt die Einsamkeit, glaub es mir.
Sie ist unfassbar und oft unnahbar,
’Ne Sphinx, die dir Rätsel aufgibt.
Sie ist zeitlos und man muss neidlos
Gestehen, dass sie traumhaft aussieht.

Wenn sie lacht, dann geht die Sonne auf und nimmt dir die Sorgen.
Wenn sie lacht, wird alles andere unwichtig klein.
Wenn sie lacht, bist du verzaubert und fühlst dich geborgen.
Wenn sie lacht, weißt du: Wo sie ist, bist du daheim.
Wenn sie lacht, weißt du: Wo sie ist, bist du daheim.
Sie kann singen, im Mondlicht schwimmen,
Spielchen spielen und lässt dich gewinnen.
Sie kann zärtlicher als ein Engel sein,
Maßlos und wild, doch sie kann
Auch zerbrechlich sein wie Porzellan.
Bei ihr bist du im Auge des Orkans.

Wenn sie lacht, dann geht die Sonne auf und nimmt dir die Sorgen.
Wenn sie lacht, wird alles andere unwichtig klein.
Wenn sie lacht, bist du verzaubert und fühlst dich geborgen.
Wenn sie lacht, weißt du: Wo sie ist, bist du daheim.
Wenn sie lacht, weißt du: Wo sie ist, bist du daheim.


zur Übersicht