Niedeckens BAP - Startseite

Jröön enn Platania

Jröön enn Platania

Jestern Morje öm vier wood et jröön enn Platania,
Su jröön, wie mer’t schon sick fünf Johr ni’ mieh kennt:
Sibbe Hundertschafte un Einsatzkommandos
Als Schutz für Kreissääje un Container,
Wodrin och dä letzte Ress Bäum, die zwei Kreech övverlääv hann,
Enn Blöck zersääch, vun he weg dann gebraat,
Weil dat letzte Stöck Allee, die om Kölle ’ns janz römjing,
Weed och noch verhunz, zur Mondlandschaft jemaat.

Jestern Morje öm vier wood et jröön enn Platania,
Su jröön, wie mer’t schon sick fünf Johr ni’ mieh kennt:
Sibbe Hundertschafte un Einsatzkommandos
Jääje Lück, die trotz Fross enn Baumkrone jepennt.

Zweiunveezich Daach em käldste Winter sick Johre
Hann he Fraue un Männer un och Kinder campiert,
Die nit jetz eez jeraff hann: Mer weede bedroore
Vun ’nem Stadtrat, dä em Wärme met „Fakten“ jongliert,
Dä römschwafelt un schwärmp vun ’nem „Boulevard-Charakter“,
„Dringender U-Bahn-Erweiterung“, „Parkhüüser“ un däm
Jottweißwer ’t och noch affnimmp, un dat ess makaber,
Wenn e’ em Deens vun Konzerne Sachzwäng simuliert.

Jestern Morje öm vier wood et jröön enn Platania,
Su jröön, wie mer’t schon sick fünf Johr ni’ mieh kennt:
Sibbe Hundertschafte un Einsatzkommandos
Jääje Lück, die trotz Fross enn Baumkrone jepennt.

Dat eins kloor ess, ’t jeht nit nur öm die drückzehn Platane,
Die jetz ni’ mieh do ahm Kaiser-Wilhelm-Ring stonn.
’T jeht och dröm, dat mer merk, wie die uns Zokunft verplane,
Die nur die Sprooch vun „Macht“ un „Wachstum“ verstonn.
Wat dat wohr vüür fünf Johr, als et schon ens su jröön wood?
Vielleich erinnert sich wer: ’T Stollwerck wood jeräump
Noh Versprechunge, die schon jenausu jeloore.
Joht ens hin, Lück, ich schwör üch, ihr denkt, dat ihr dräumt!

Jestern Morje öm vier wood et jröön enn Platania,
Su jröön, wie mer’t schon sick fünf Johr ni’ mieh kennt:
Sibbe Hundertschafte un Einsatzkommandos
Jääje Lück, die trotz Fross enn Baumkrone jepennt.

Grün in Platania

Gestern Morgen um vier wurde es grün in Platania,
So grün wie schon seit fünf Jahren nicht mehr:
Sieben Hundertschaften und Einsatzkommandos
Als Schutz für Kreissägen und Container,
Worin auch die letzten Bäume, die mal zwei Kriege überlebt,
In Blöcke zersägt, von hier weg dann gebracht,
Und das letzte Stück Allee, die um Köln mal ganz rumging,
Wird auch noch verhunzt, zur Mondlandschaft gemacht.

Gestern Morgen um vier wurde es grün in Platania,
So grün wie schon seit fünf Jahren nicht mehr:
Sieben Hundertschaften und Einsatzkommandos
Gegen die, die trotz Frost in Baumkronen gepennt.

Zweiundvierzig Tage im kältesten Winter seit Jahren
Haben hier Frauen und Männer und auch Kinder campiert,
Die nicht jetzt erst kapierten: Wir werden betrogen
Von ’nem Stadtrat, der im Warmen mit „Fakten“ jongliert,
Der rumschwafelt und schwärmt von ’nem „Boulevard-Charakter“,
„Dringender U-Bahn-Erweiterung“, „Parkhäusern“ und dem
Gottweißwer das auch abnimmt, und das ist makaber,
Wenn er im Dienst von Konzernen Sachzwänge simuliert.

Gestern Morgen um vier wurde es grün in Platania,
So grün wie schon seit fünf Jahren nicht mehr:
Sieben Hundertschaften und Einsatzkommandos
Gegen die, die trotz Frost in Baumkronen gepennt.

Dass eins klar ist, es geht nicht nur um die dreizehn Platanen,
Die jetzt nicht mehr da am Kaiser-Wilhelm-Ring stehen.
Es geht auch drum, dass man merkt, wie die unsere Zukunft verplanen,
Die nur die Sprache von „Macht“ und „Wachstum“ verstehen.
Was das war vor fünf Jahren, als es schon mal so grün war?
Vielleicht erinnert sich wer: Das Stollwerck wurde geräumt
Nach Versprechungen, die schon genauso gelogen.
Geht ruhig mal hin, ich schwör euch, ihr denkt, dass ihr träumt!

Gestern Morgen um vier wurde es grün in Platania,
So grün wie schon seit fünf Jahren nicht mehr:
Sieben Hundertschaften und Einsatzkommandos
Gegen die, die trotz Frost in Baumkronen gepennt.


zur Übersicht