Niedeckens BAP - Startseite

Sankt Florian

Sankt Florian

So wie Motten zum Licht und der Fluss zum Meer,
laufe Kääls sick jeher dä Wiever hingerher.
Wie jede Reis met ‘nem ein‘zje Schritt ahnfängk,
ess et Schicksal en Düür, die enn dä Angele vum Zofall hängk.

Jeder kennt die Story vum Kannitverstan.
Jeder weiß, dat mer met einer Hand nit klatsche kann,
dat wer alles versteht och alles verzeiht
un et heiß‘, dat Angs manchmohl Flügele verleiht.

Sei so gut, Sankt Florian,
un scheck dä Bletz noh nevvenahn.
Hannemann, jangk du vürrahn,
weil ich dich vun hinge dann besser schötze kann.

Et jitt Schutzpatrone un Kalendersprüch,
un Pontius Pilatus, dä sing Häng enn Unschuld wäsch.
Zarathustra sprooch un woot frustriert,
weil die Lück hatte leider Joddes övverhaup nit hinjehührt.

Sei so gut, Sankt Florian,
un scheck dä Bletz noh nevvenahn.
Hannemann, jangk du vürrahn,
weil ich dich vun hinge dann besser schötze kann.

Heiliger Sankt Florian,
schick deinen Blitz nach nebenan.
Hannemann, geh du voran,
du hast die größten Stiefel an…

Bess esu gut, Sankt Florian,
un scheck dä Bletz noh nevvenahn.
Hannemann, jangk du vürrahn,
weil ich dich vun hinge dann besser schötze kann.


zur Übersicht