Niedeckens BAP - Startseite

FC, jeff Jas! (Die dritte Version)

FC, jeff Jas! (Die dritte Version)

En dä ahle Stadt, wo ich herkumm,
dämm Millionedorf ahm Rhing,
wo ming Ahne schon jelääf hann
un ming Pänz jeboore sinn,
pass ne Jeißbock op em Stadion,
dat dä Diva nix passiert,
dä ruut-wieße Ballerina,
der su manch Häzz he jehührt.

FC, jeff Jas, mir wolle fiere!
FC, jeff Jas, he weed nit resigniert!
FC, jeff Jas, selvs wenn mer verliere!
FC, jeff Jas, mir stonn zo dir!

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore,
en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße,
dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.

Ich sinn dä Weisweiler noch,
wie e dä Pokal huh hällt,
wie e zwesche Löhr un Flohe
om Balkon vum Roothuus steht.
Dä FC ess sick jestern Meister
un dä Pott blieht en der Stadt
vum Hans Schäfer, Thielen, Weber
un vum Overath.

Klar, su manche Liter Wasser floß sickdämm ahm Dom vorbei.
Et joov manches zo verkrafte, trotzdämm stommer zum FC!

FC, gib Gas! (Die dritte Version)

In der alten Stadt, wo ich herkomme,
dem Millionendorf am Rhein,
wo meine Ahnen schon gelebt haben
und meine Kinder geboren sind,
paßt ein Geißbock auf im Stadion,
damit der Diva nichts passiert,
der rot-weißen Ballerina,
der so manches Herz gehört.

"FC, gib Gas, wir wollen feiern!
FC, gib Gas, hier wird nicht resigniert!
FC, gib Gas, selbst wenn wir verlieren!
FC, gib Gas, wir stehen zu dir!"

Rot-weiß wird einem angeboren,
in die Wiege herein gelegt.
Wer in der Südkurve aufgewachsen,
der bleibt rot-weiß bis in's Grab.
Ich sehe den Weisweiler noch, wie er den Pokal hochhält,
wie er zwischen Löhr und Flohe auf dem Balkon vom Rathaus steht.
Der FC ist seit gestern Meister und der Pott bleibt in der Stadt
vom Hans Schäfer, Thielen, Weber und vom Overath.

Klar, so mancher Liter Wasser floß seitdem am Dom vorbei.
Es gab manches zu verkraften, trotzdem stehen wir zum FC.


zur Übersicht