Niedeckens BAP - Startseite

Freitag, 29. August 2014 - Saarbrücken/Congresshalle

Der Wecker klingelt 5:30 und immer noch hilft mir meine Internatskind-Routine, blitzartig in die Gänge zu kommen. Unten steht mein Abholer und nach kürzester Zeit treffen wir auch schon beim WDR ein, wo dann auch alles wie gewünscht abläuft, und zwar in angenehmer, professioneller Atmosphäre. Kurz nach 8:00 können wir uns nochmal ablegen um zu versuchen noch eine Mütze Schlaf vorzubunkern. Versuch fehlgeschlagen. High Noon machen wir uns auf den Weg nach Saarbrücken, zum ursprünglich gar nicht geplanten Konzert in der Congresshalle. Erst nachdem wir in Neunkirchen in der Gebläsehalle gespielt hatten, hatte ich mich gefragt, ob damit schon das komplette Saarland ausreichend bedient sei. Kurz danach hat dann Mathias diese Halle für heute gebucht. Dass ausgerechnet heute unser Live-Album erscheint, ist allerdings Zufall. Vor dem Gig treffe ich die Gewinner der SZ-Aktion. Eine lustige Runde, es gibt einiges zu erzählen, die Themen reichen von Willy Birgels Kultfilm "Johannisnacht" bis zu den Gründen, wieso unser erstes Konzert im Saarland um eine Woche verschoben wurde. Der Veranstalter, der Wirt vom "Weissen Rössl" kann sich daran erinnern, dass wir am Tag danach wohl nach Stuttgart zum SWR mussten und anscheinend aus Routing-Gründen verschoben haben. Werde das zuhause nochmal unter Zuhilfenahme meiner Terminkalender nachprüfen. Das sogenannte "Meet & Greet" endet damit, dass wir von einem der Gewinner eine Torte anlässlich des Erscheinens unseres Märchen-Albums überreicht bekommen. (Natürlich nur die Diät-Variante!!)
Beim Gig selbst erscheint dann auch prompt, wie bereits vor 15 Jahren beim Tonfilm-Konzert, der Pappaufsteller von Pornostar Gina Wild, verkleidet als Ruut-wieß-blau, quergestreifte Frau neben mir auf der Bühne. Unfassbar, dass das schon fünfzehn Jahre her sein soll. Kommt mir vor, als hätten wir erst vorige Woche nach dem Auftritt unsere Autogramme auf Ginas Haut platziert. Wir spielen ein makelloses Konzert, vor erneut hochaufmerksamem Publikum. Gut, dass wir diesen Termin noch nachgeschoben haben.