Niedeckens BAP - Startseite

Freitag, 14.Juni 2013 – Mannheim/Pop Akademie

Schon seit einigen Zeiten bestand die Anfrage für eine „Open House“-Veranstaltung in der Mannheimer Pop Akademie, sodass wir sie jetzt endlich mal für den Heimweg auf den Terminplan gesetzt haben. Der Kollege Klotz vom Mannheimer Morgen wird ein Podiumsgespräch mit mir führen. Vorher aber noch Zwischenstopp in Stuttgart in Sachen Promo für den Killeberg-Gig am 28.Juni, wo wir nach Bourani und Jupiter Jones ein gut zweistündiges Set spielen werden. Die Idee hinter dieser Geschichte ist etwas Generationsübergreifendes auf die Beine zu stellen und zumindest, was die jungen Kollegen aus der Eifel betrifft, die übrigens ebenfalls von Wolfgang Stach produziert werden, erscheint mir das einleuchtend. Leider kommen wir erst auf dem allerletzten Drücker in Mannheim an, verursacht durch endlos viele Staus, aber das Gespräch gerät recht gemütlich, glaube die Leute hatten Spaß. Auch für mich persönlich ist dieser Kurzaufenthalt ausgesprochen interessant. Wirklich großartig, was der Udo Dahmen, früher u.a. mal Drummer bei Inga Rumpf, mit seinen Kollegen hier auf die Beine gestellt hat. Das ist auch international gesehen einzigartig. Hier kannst du wirklich alles lernen, was du brauchst, um im Show-Business zu bestehen. Talent natürlich vorausgesetzt. Morgen früh werde ich übrigens hier meinen kölschen Refrain für den von Till Hoffmann initiierten bayrischen Hochwasser-Benefiz-Song einsingen. Eine absolute Spontan-Aktion, aber in den ganzen Staus habe ich ja schließlich genug Zeit, mir den bayrischen Refrain einzukölschen und via Internet sind die Möglichkeiten der Übermittlung ohnehin fantastisch