Niedeckens BAP - Startseite

Sonntag, 26.August 2012 – Hanau / Amphitheater

Bis zum Soundcheck Hoffen und Bangen, ob das heutige Konzert wohl ohne Regen stattfindet, dann klart es tatsächlich doch noch auf. Nicht unbedingt sommerliche Temperaturen, was schade ist, denn in dieser Location sind wir eigentlich an Backstage-Sommergarten-Parties gewöhnt, ... aber man soll ja auch nicht übermütig werden! Regen hätte uns allerdings sowieso nicht groß beeindrucken können, schließlich befinden sich Band und Publikum unter einem riesigen Zeltdach, was einen den Gig entspannt angehen lässt. Wir proben mit Jürgens altem Saxophon-Spezi Christian Felke „Krohn oder Turban“ und „Amerika“ ein, eine willkommene Gelegenheit, das Programm wenigstens mal leicht umzustellen. „Gulu“ und „Jupp“ lassen wir heute weg und wechseln „Ne schöne Jrooß“ und halt „Amerika“ ein. Nach wie vor ein Trauerspiel, dass wir meine Lieblingsnummer aus der Major-Ära nie spielen können, weil dafür Saxophon nun mal unabdingbar ist.
Die Stimmung unter dem Zeltdach ist phänomenal, alles läuft wie von selbst, es gibt viel zu lachen. Beispielsweise die Sache mit dem mir aus der ersten Reihe zugeworfenen Plüscheichhörnchen, als wir gerade mit dem Intro losgelegt haben. Ich breche also ab und erzähle den Leuten, was es damit auf sich hat, nämlich, dass ich aus Reimgründen aus dem (real existierenden) Eichhörnchen auf meinem Dach in der ersten Zeile des Songs eine Katze gemacht hatte. Offensichtlich hatte ich das wohl unvorsichtigerweise mal irgendwo erwähnt, ich glaube sogar, dass ich das Lied eine Zeitlang so anmoderiert habe. Jedenfalls ein überdurchschnittlich guter Gig, auch wenn vier Shows hintereinander ganz schön viel Holz ist. Gut, dass wir vor der Loreley noch mal Luft schnappen können. Erneut ein rekordverdächtiges Ergebnis bei der Setlisten-Versteigerung zugunsten von Rebound: € 500!