Niedeckens BAP - Startseite

Wolfhagen - Kulturzelt

Gestern reichlich Autobahn. Didi fährt, die Stones rocken sich seit dem 7.Juni chronologisch durch ihr Werk (inzwischen sind wir bei „Voodoo Lounge“ angekommen) und ich lese „Lennon ist tot“. Bei unserer Ankunft in Wolfhagen habe ich’s durch.

Fototermin in der Redaktion der Lokalzeitung, wo wir erfahren, dass heute Abend Edo Zankis Truppe „4 your Soul“ im Kulturzelt spielt. Also direkt hin, wo die Freude groß ist, auf lauter alte Bekannte zu treffen. Unter anderen auf Joo Kraus, und den Trommler Tommy Baldu, dem wir letztendlich den ersten Kontakt zu „unserer Anne“ verdanken. Es entwickelt sich ein äußerst gemütlicher Off-Day-Abend unter angenehmen Kollegen, der erst gegen drei Uhr morgens in der Hotelbar endet, und zwar nach einem erfolgreich abgeschlossenen Seminar zum Thema „Keith Richards als Vocalartist“ im Allgemeinen und „Wie zum Teufel lautet die verfluchte erste Zeile von ‚Memory Motel’“ im Besonderen.

Heute morgen dann in aller Ruhe ausgeschlafen, Frühstück verpasst, Körper-und Schuhpflege (meine argentinischen Calzones waren vor lauter Matsch und Sägespänen kaum noch zu erkennen), zwei Tageszeitungen und ein wenig Vorbereitung auf die morgige Eröffnung des Osnabrücker Afrika-Festivals.

Zu meinem Auftritt ist das Zelt dann gerammelt voll, optimales Publikum und sogar das Wetter hält sich. Gestern hatte es in Strömen geregnet, was natürlich für die ehrenamtlichen Organisatoren Einnahmeverluste bedeutet, denn Gastronomie vor und nach den eigentlichen Veranstaltungen bildet ein wesentliches Standbein für die Kalkulation.