Niedeckens BAP - Startseite

Wofür?

Wofür?

Künnt ich et doch schrieve
Un köhm mir nit blöd dobei vüür,
Dat Leed enn alle Sprooche,
Däm mer övverall zohührt,
Dat einfach nur ein Frooch stellt
Un domet jede Minsch berührt:
Wofür? Wofür?

Vun Kapstadt bess zom Nordkap,
Vun Nebraska nohm Ural,
Berlin bess Wladiwostok
Un widder öm bess Gibraltar –
Un jeder däät et singe
Un hätt die Frooch sujar kapiert:
Wofür? Wofür?

Wofür die janze Träne, all dat Leid un all dat Bloot?
Et Lääve ’ss suwiesu zo koot.
Jevv mir ’ne einzije Jrund, für dä et sich ze stirve lohnt,
Wofür?

Op Türkisch un op Kurdisch,
Op Arabisch, op Hebro,
Op Spanisch un op Englisch,
Ich jläuv, dat Leed wööd nit jraad koot.
Op Russisch un Chinesisch
Un enn dä Sprooch vüür dinger Düür:
Wofür? Wofür?

Wofür die janze Träne, all dat Leid un all dat Bloot?
Et Lääve ’ss suwiesu zo koot.
Jevv mir ’ne einzije Jrund, für dä et sich ze stirve lohnt,
Wofür?

Doch leider blieht dat Leed
Wohl nur en schöne Illusion,
Denn jing dat esu einfach,
Dann hädden Schlauere secher schon
Dä Drieh dofür jefunge
Un sich dobei och nit geniert:
Wofür? Wofür?

Wofür?

Könnte ich’s doch schreiben
Und käme mir nicht blöd dabei vor,
Das Lied in allen Sprachen,
Dem man überall zuhört,
Das einfach nur eine Frage stellt
Und damit jeden gleich berührt:
Wofür? Wofür?

Von Kapstadt bis zum Nordkap,
Von Nebraska zum Ural,
Berlin bis Wladiwostok
Und zurück bis Gibraltar –
Und jeder würde es singen
Und hätte die Frage sogar kapiert:
Wofür? Wofür?

Wofür die ganzen Tränen, all das Leid und all das Blut?
Das Leben ist sowieso zu kurz.
Gib mir nur einen Grund, für den es sich zu sterben lohnt,
Wofür?

Auf Türkisch und auf Kurdisch,
Auf Arabisch, auf Hebro,
Auf Spanisch und auf Englisch,
Ich glaube, das Lied wäre nicht kurz.
Auf Russisch und Chinesisch
Und in der Sprache vor deiner Tür:
Wofür? Wofür?

Wofür die ganzen Tränen, all das Leid und all das Blut?
Das Leben ist sowieso zu kurz.
Gib mir nur einen Grund, für den es sich zu sterben lohnt,
Wofür?

Doch leider bleibt das Lied
Wohl nur eine schöne Illusion,
Denn ginge das so einfach,
Dann hätten Schlauere sicher schon
Den Dreh dafür gefunden
Und sich dabei auch nicht geniert:
Wofür? Wofür?


zur Übersicht