Niedeckens BAP - Startseite

Wie schön dat wöhr (Isis und Jojo Version)

Wie schön dat wöhr (Isis und Jojo Version)

Nur ene Himmel jööv et un kein Höll,
Kein Relijion, die sich für die einzig wohre hällt,
All Minsche wöhre jlisch, ejal enn welcher Färv:

Wie schön, wie schön, wie schön dat wöhr,
Wie schön, wie schön, wie wunderschön dat wöhr!
Ich weiß, jetz schloof, Kind, bess ich et dir erklär.
Schloof joot, dräum schön, et ess ald spät.

Keiner möht hungre, keiner wööd jequält,
Keiner wöhr kniestich, selvsverständlich wööd jedeilt,
Et jööv kein Jründe mieh für Terror, Hass un Neid:

Wie schön, wie schön, wie schön dat wöhr,
Wie schön, wie schön, wie wunderschön dat wöhr!
Ich weiß, jetz schloof, Kind, bess ich et dir erklär.
Schloof joot, dräum schön, et ess ald spät.

Wie soll ich dir ’nn die Aure luhre?
Wie kriej ich dir dat bloß erklärt,
Wiesu mer nit op uns Pänz hühre,
Obwohl mer wesse, dat dat besser wöhr?

’T jööv kein Soldate mieh, mer brööt kei Jeld
Un och kein Jrenze mieh, nirjendwo op der Welt,
Övverhaup nix mieh, wiesu mer Pänz Driss verzällt:

Wie schön, wie schön, wie schön dat wöhr,
Wie schön, wie schön, wie wunderschön dat wöhr!
Ich weiß, jetz schloof, Kind, bess ich et dir erklär.
Schloof joot, dräum schön, et ess ald spät.

Wie schon das wär (Isis und Jojo Version)

Nur einen Himmel gäbe es, keine Hölle mehr,
Keine Religion, die sich für die einzig wahre hält,
Alle Menschen wären gleich, die Farbe wär egal:

Wie schön, wie schön, wie schön das wär,
Wie schön, wie schön, wie wunderschön das wär!
Ich weiß, jetzt schlaf, Kind, bis ich es dir erklär.
Schlaf gut, träum schön, es ist schon spät.

Keiner müsste hungern, keiner würde gequält,
Keiner wäre geizig, selbstverständlich würde geteilt,
Es gäbe keine Gründe mehr für Terror, Hass und Neid:

Wie schön, wie schön, wie schön das wär,
Wie schön, wie schön, wie wunderschön das wär!
Ich weiß, jetzt schlaf, Kind, bis ich es dir erklär.
Schlaf gut, träum schön, es ist schon spät.

Wie soll ich dir in die Augen schauen?
Wie kann ich dir das bloß erklären,
Wieso wir nicht auf unsere Kinder hören,
Obwohl wir wissen, dass es besser wär?

Es gäbe keine Soldaten mehr, man bräuchte kein Geld
Und auch keine Grenzen mehr, nirgendwo auf der Welt,
Überhaupt nichts mehr, wieso man Kindern Müll erzählt:

Wie schön, wie schön, wie schön das wär,
Wie schön, wie schön, wie wunderschön das wär!
Ich weiß, jetzt schlaf, Kind, bis ich es dir erklär.
Schlaf gut, träum schön, es ist schon spät.


zur Übersicht