Niedeckens BAP - Startseite

Time is cash, time is money

Time is cash, time is money

Et fingk ahn enn ’nem Charter Jet,
Oder besser: ’T wood jraad enjecheck,
Frankfurt, Rhein-Main, Gate B5, hä daach: „Hallo!“
Sie kräät ’ne Finsterplatz, hä sooß ahm Jang,
Sechs Reihe vüür ihr, ävver Jott sei Dank
Hatt sie’t mem Darm un hä sooß treck ahm Klo.
Hä hatt sieh Fitnesscenter-T-Shirt ahn,
Dank ihrem Abo für die Sonnebank
Wohr Jesprächsstoff do, die Zick verflooch em Nu.
Zwei Bacardis jääjen die Flugangs,
Beim vierte jriff e’ dann noh ihrer Hand:
Time is cash, time is money.
Hä nannt se Julia, sie ’n Romeo,
Denn bei der Landung wohrn se längs per du.

Vum Airport dann mem Taxi treck nohm Camp
(Met Stacheldroht vum Pöbel affjetrennt),
Begrüßungscocktail, Eintausch Muscheljeld un schon
Wohr ’n coole Atmosphäre enn der Luff,
Die air-conditioned (absolutes Muss!),
Op jedem Lendenschurz stund drop: „Club Robinson“.
Julia sprach: „Ich mach mich schnell mal frisch“,
Zo Romeo, dä längs schon ungerm Desch looch
Un vum letzte Johr enn Thailand ahm Dräume wohr:
Vun flinke Häng, die für ’n winzije Spende
Fottjezaubert Ping uss Kopp un Lende
– Time is cash, time is money –,
Bess Julia, de Hoor jeföhnt,
Schneewittchenlike ihr Prinzje weck un stöhnt:
“Wake up, Honey!“

We’re on a holiday trip,
Bei uns, da fahrn nur coole, nette junge Leute mit! (The sky’s so blue!)
We’re on a holiday trip (The sun is shining!),
Bei uns, da fahrn nur coole, nette junge Leute mit!

Wat dann kohm, wohrn drei Woche Paradise,
Pauschal jebuch, un dat wohr very nice:
Swimmingpool met Barbecue un Diskothek,
Einjeboorne ahm Salatbuffet,
Enn folkloristische Livrees jesteck,
Nummeriert, weil die sich ähnlich sinn wie jeck!
Janz ze schweije vun däm Sightsee Trip
Jääje Aufpreis op ’nem Sailboat Ship
Met paar nette, gleichjesinnte Robinsons.
Nur als sie op dä Surflehrer stund,
Wood unserm Kavalier dat doch zo bunt
(Un time is cash, time is money),
Hätt e’ sich do nit lang met römjequält,
Schon wood dat Schwein zur Direktion bestellt
(Dat fand e’ nämlich övverhaup nit funny).

We’re on a holiday trip (The sun is shining!),
Bei uns, da fahrn nur coole, nette junge Leute mit! (The sky’s so blue!)
We’re on a holiday trip (The sun is shining!),
Bei uns, da fahrn nur coole, nette junge Leute mit!

Hä verdealt jetz widder Videos
Un Julia dräump vun ihrem Romeo
Enn ’nem Jrooßraumbüro irjendwo enn Iserlohn.
(„Zeig doch mal die Bilder!“)
Schon für die Dias doheim em Rejal
Hätt sich dä Trip jelohnt, da’ ‘ss doch wohl klar!
Letztens wohr dä janze Tennisclub ech platt,
Och wenn e’ bessje övverdrivve hätt,
Vun wääje: Wer e’ all em Bett jehatt hätt...
Su vill Frischfleisch hatten die ’m nie zojetraut.
Fotos: Hä met Hula-Hula-Nejer,
Wett-Trink-Party, hä natürlich Siejer –
Time is cash, time is money.
Hä Arm enn Arm met der Miss Robinson,
Die Medizin studiert enn Iserlohn –
Oder wohr dat enn Hagen?

We’re on a holiday trip (The sun is shining!),
Bei uns, da fahrn nur coole, nette junge Leute mit! (The sky’s so blue!)
We’re on a holiday trip (The sun is shining!),
Bei uns, da fahrn nur coole, nette junge Leute mit! (The sky’s so blue!)

Time is cash, time is money

Es fing alles an in einem Miet-Düsenflugzeug,
Oder besser: Sie standen gerade in einer äußerst unerquicklich langen Schlange,
Frankfurt, Rhein-Main, Tor B5, er dachte: „Hallo!“
Sie bekam einen Fensterplatz, er saß am Gang,
Sechs Reihen vor ihr, aber Gott sei Dank
Hatte sie Verdauungsschwierigkeiten und er saß direkt am Abort.
Er hatte sein kurzärmeliges Unterhemd mit dem Aufdruck „Körperertüchtigungszentrale“ an,
Dank ihrer Dauerkarte für die Sonnenbank
War Gesprächsstoff da, die Zeit verflog im Nu.
Zwei weiße Rum der mittleren Preiskategorie gegen die Flugangst,
Beim vierten griff er dann nach ihrer Hand:
Zeit ist Bargeld, Zeit ist Geld.
Er nannte sie Julia, sie ihn Romeo,
Denn bei der Landung sagten sie längst schon „du“ zueinander.

Vom Flughafen dann mit einem Kfz für individuelle Personenbeförderung auf Mietbasis sofort ins Lager
(Welches mit Stacheldraht vom Pöbel abgetrennt war),
Ein alkoholisches Begrüßungs-Mix-Getränk, Eintausch Muschelgeld und schon
War eine vornehm-kühle Stimmung in der Luft,
Die künstlich wohl temperiert (absolutes Muss!) –
Auf jedem Lendenschurz stand: „Robinson-Verein“.
Julia sprach: „Ich mache mich schnell mal frisch“,
Zu Romeo, der längst schon unterm Tisch lag
Und vom letzten Jahr in Thailand träumte:
Von flinken Händen, die für eine winzige Spende
Schmerzen fortgezaubert hatten aus Kopf und Lende
– Zeit ist Bargeld, Zeit ist Geld –,
Bis Julia, die Haare geföhnt,
Wie seinerzeit Schneewittchen ihr Prinzlein weckt und stöhnt:
“Wach auf, Honig!“

Wir sind auf einer Urlaubsreise,
Bei uns fahren nur vornehm-kühle, nette junge Leute mit! (Der Himmel ist so blau!)
Wir sind auf einer Urlaubsreise (Die Sonne scheint!),
Bei uns fahren nur vornehm-kühle, nette junge Leute mit!

Was dann kam, waren drei Wochen Paradies,
Pauschal gebucht, und das war sehr hübsch:
Schwimm-Pfuhl mit Grill und Tanzdiele,
Eingeborene an der Salat-Selbstbedienungstheke,
In folkloristische Dienstboten-Arbeitskleidung gesteckt,
Nummeriert, weil die sich ähneln wie geistesgestört!
Ganz zu schweigen von dem Sehenswürdigkeiten-Ausflug
Gegen Aufpreis auf einem Segelboot-Schiff
Mit einigen netten, gleichgesinnten Robinsons.
Nur als sie sich dem Wellenreitlehrer empfängnisbereit zeigte,
Wurde das unserem Verehrer doch zu farbig
(Und Zeit ist Bargeld, Zeit ist Geld),
Hat er sich da nicht lange mit herumgequält,
Schon wurde dieses allesfressende Nutztier zur Direktion bestellt
(Er fand das eher weniger spaßig).

Wir sind auf einer Urlaubsreise (Die Sonne scheint!),
Bei uns fahren nur vornehm-kühle, nette junge Leute mit! (Der Himmel ist so blau!)
Wir sind auf einer Urlaubsreise (Die Sonne scheint!),
Bei uns fahren nur vornehm-kühle, nette junge Leute mit!

Er handelt jetzt wieder mit mittels Zusatzgerät über Fernseher abspielbaren Filmen
Und Julia träumt von ihrem Romeo
In einem Großraumbüro irgendwo in Iserlohn.
(„Zeig doch mal die Bilder!“)
Schon für die Lichtbilder daheim im Regal
Hat sich die Reise gelohnt, das dürfte ja wohl klar sein!
Unlängst war der ganze Tennisverein echt flach,
Auch wenn er ein wenig zum Stilmittel der Übertreibung gegriffen hat,
Von wegen: Wer alles das Nachtlager mit ihm teilte...
So viel Frischfleisch hatten die ihm nie zugetraut.
Fotos: Er mit schwarzhäutigen Volkstänzern,
Wett-Trink-Fest: Er natürlich Sieger –
Zeit ist Bargeld, Zeit ist Geld.
Er, untergehakt mit Fräulein Robinson,
Die Medizin studiert in Iserlohn –
Oder sollte es doch Hagen gewesen sein?

Wir sind auf einer Urlaubsreise (Die Sonne scheint!),
Bei uns fahren nur vornehm-kühle, nette junge Leute mit! (Der Himmel ist so blau!)
Wir sind auf einer Urlaubsreise (Die Sonne scheint!),
Bei uns fahren nur vornehm-kühle, nette junge Leute mit! (Der Himmel ist so blau!)


zur Übersicht