Niedeckens BAP - Startseite

Nöher zo mir

Nöher zo mir

Vill zo vill Jedanke, Schädel explodiert,
Övverdosis Bilder, övverinformiert.
Lüje un Tabelle, Horror, schwazz op wieß,
Werbespots un Terror, bess de nix mieh siehs.
Fastfood für Jehirne, Zinksarg steht parat,
Ding Illusione sinn enn Drachebloot jebaad.

Ölteppich op Nerve, Jewesse em Krüzzfüer,
Em Overkill der Zweifel rootlos, wie narkotisiert.
Du irrs röm wie en Ameis durch Jlas, Beton un Stahl,
Wer he nit drin affdrieht, ess für mich nit normal.
Wenn Träne rückwärts fleeße, wenn kei Jeföhl mieh stührt,
Dann weede mir die Monster, die die Ignoranz jebiert.

Kumm, Mädche, rötsch nöher zo mir,
Nemm mir die Angs, dat ich mich enn all däm Wahnsinn verlier.

Weck mich uss däm Albdraum, saach mir, wo ich benn,
Enn all dä Labyrinthe blieht mir nur ding Stemm.
Lieb mich, wenn ich hasse, wärm mich, wenn ich frier,
Et einzije, wat ich wirklich weiß, ess, wo ich hinjehühr.
Bandagier ming Seel, vun mir uss halt mich für verröck –
Mädche, rötsch jet nöher, noch e’ Stöck.

Kumm, Mädche, rötsch nöher zo mir,
Nemm mir die Angs, dat ich mich enn all däm Wahnsinn verlier.

Näher zu mir

Viel zu viele Gedanken, Schädel explodiert,
Überdosis Bilder, überinformiert.
Lügen und Tabellen, Horror, schwarz auf weiß,
Werbespots und Terror, bis du nichts mehr siehst.
Fastfood für Gehirne, Zinksarg steht parat,
Deine Illusionen sind in Drachenblut gebadet.

Ölteppich auf Nerven, Gewissen im Kreuzfeuer,
Im Overkill der Zweifel ratlos, wie narkotisiert.
Du irrst wie eine Ameise durch Glas, Beton und Stahl,
Wer hier nicht völlig abdreht, ist für mich nicht normal.
Wenn Tränen rückwärts fließen, wenn kein Gefühl mehr stört,
Dann werden wir die Monster, die die Ignoranz gebiert.

Komm, Mädchen, rutsch näher zu mir,
Nimm mir die Angst, dass ich mich in all dem Wahnsinn verlier.

Weck mich aus dem Albtraum, sag mir, wo ich bin,
In all den Labyrinthen bleibt mir nur deine Stimme.
Lieb mich, wenn ich hasse, wärm mich, wenn ich friere,
Das einzige, was ich wirklich weiß, ist, wo ich hingehöre.
Bandagier meine Seele, von mir aus halt mich für verrückt –
Mädchen, rutsch noch näher, noch ein Stück.

Komm, Mädchen, rutsch näher zu mir,
Nimm mir die Angst, dass ich mich in all dem Wahnsinn verlier.


zur Übersicht