Niedeckens BAP - Startseite

Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Jeschenkboutik

Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Jeschenkboutik

Om eezte Stöck der Vringsstrooß, zwesche Kirch un Clodwigplatz,
Hätt vüür ’ner Woch ’ne Mörderschoss ’ne Laade opjemaat –
En Kreuzung zwesche Dritt-Welt-Laade un Jruselkabinett,
Wo mer Präsente kaufe kann däm, dä schon alles hätt.
Die Frau heiß Helga Helmes un se weiß, wat Kundschaff trick
Enn „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Jeschenkboutik“.

Em Enjang stonn Lenin un Marx uss Coladoseblech
Vüür ’nem Neuschwanstein-Panoramateppich, „made in Bangladesh“.
Et jitt ’ne Pseudo-Warhol-Siebdruck met vier Che Guevaras drop
Un en Moschino-Ledderjack met ’nem Paillette-Duudekopp,
’Ne Latex-Tamagotchi, lebensjrooß met King Size Dick,
Enn „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Jeschenkboutik“.

Ilona Christen als Grunge-Barbie em S/M-Outfit
Wirb für en Shell-Atlas-Anthologie vum „Literarischen Quartett“.
Zom Esoterik-Almanach enn irj’ndner Art vun Jugendstil
Kritt mer ömsöns ’ne Autoaufkleber, wo drop steht: „I love Sylt“.
’Ne Tarantino-Breefbeschwerer – Koppschöss enn Aspik –
Jitt et enn „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Jeschenkboutik“.

Un en Versicherung beet Reinkarnationskonzepte ahn,
Je noh Police wööd mer ’n Kakerlak oder ’ne Aga Khan.
Ewigen Frieden (Vollkasko!) met ’ner „Jeld zoröck-Jarantie“
Kritt mer enn „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Jeschenkboutik“.

’T jitt für Nostalgiker he Boxershorts met Prilbloomedekor
Un och en Videoserie övver’t nit jejovvne Wembley-Tor.
Enn Puddingform em Yin un Yang-Design, e’ Handy uss Taiwan,
Dat sich met „Candle in the Wind“ un noch vill Schlemmrem melde kann.
Ahnscheinend jitt et Lück, die finge „Desert-Storm“-Tarn-T-Shirts schick,
Die kritt mer ’nn „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Jeschenkboutik“.

Em Sonderahnjebot hätt Miss Samantha ’n CD-Edition,
Do kritt mer alle Zappa-Plaate enn ’ner „Kuschelrock“-Version,
Die Schlümpfe spille Sex Pistols – oder wohr’t ömjedrieht?
Un als die Krönung: „Techno, vun dä drei Tenöre intoniert“.
Okay, ich mein, dat Leed wöhr lang jenooch, et weed jetz höchste Zick,
Samantha will met mir ’nn die Disco, wo’t hück Karaoke jitt.

Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Geschenkboutique

Am Anfang der Severinstraße, zwischen Kirche und Clodwigplatz,
Hat vor einer Woche eine Wahnsinnsfrau ihren Laden aufgemacht –
Eine Kreuzung zwischen Dritte-Welt-Laden und Gruselkabinett,
Wo man Präsente kaufen kann dem, der schon alles hat.
Die Frau heißt Helga Helmes und sie weiß, was Kundschaft zieht
In „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Geschenkboutique“.

Am Eingang stehen Lenin und Marx aus Coladosenblech
Vor ’nem Neuschwanstein-Panoramateppich, „made in Bangladesh“.
Es gibt ’nen Pseudo-Warhol-Siebdruck mit vier Che Guevaras drauf
Und ’ne Moschino-Lederjacke mit ’nem Pailletten-Totenkopf,
Ein Latex-Tamagotchi, lebensgroß mit Riesenschwanz,
In „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Geschenkboutique“.

Ilona Christen als Grunge-Barbie im S/M-Outfit
Wirbt für ’ne Shell-Atlas-Anthologie vom „Literarischen Quartett“.
Zum Esoterik-Almanach in irgendner Art von Jugendstil
Gibt es umsonst ’nen Autoaufkleber, auf dem steht: „I love Sylt“.
Ein Tarantino-Briefbeschwerer – Kopfschüsse in Aspik –
Gibt es in „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Geschenkboutique“.

Und ’ne Versicherung bietet Reinkarnationskonzepte an,
Je nach Police wird man Kakerlake oder Aga Khan.
Ewigen Frieden (Vollkasko!) mit ’ner „Geld zurück-Garantie“
Gibt es in „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Geschenkboutique“.

Es gibt für Nostalgiker hier Boxershorts mit Prilblumendekor
Und auch ’ne Videoserie übers nicht gegebene Wembley-Tor.
’Ne Puddingform im Yin und Yang-Design, ein Handy aus Taiwan,
Das sich mit „Candle in the Wind“ und noch viel Schlimmerem melden kann.
Anscheinend finden manche Leute „Desert-Storm“-Tarn-T-Shirts schick,
Die gibt’s in „Miss Samantha's Exclusiv-Discount-Geschenkboutique“.

Im Sonderangebot hat Miss Samantha ’ne CD-Edition,
Da gibt es alle Zappa-Platten in ’ner „Kuschelrock“-Version,
Die Schlümpfe spielen Sex Pistols – oder war’s umgekehrt?
Und als die Krönung: „Techno, von den drei Tenören intoniert“.
Okay, ich mein, das Lied wär lang genug, es wird jetzt höchste Zeit,
Samantha will mit mir in die Disco, wo’s gleich Karaoke gibt.


zur Übersicht