Niedeckens BAP - Startseite

Kron oder Turban

Kron oder Turban

„Stemmp schon, die Enschlääsch kumme nöher,
Jetz also och dä Lang,
Dä uss däm Bloomelaade jääjenövver,
Dä blonde Kleiderschrank.
Wie sieht dat bei dir uss, saach,
Jläuvs du ahn ’ne Jott,
Ahn sujet wie’t Jenseits, oder
Sinn mir dann einfach nur fott?“

„Ob dä en Krohn dräät oder ’ne Turban,
Ob dä en Matt hätt oder en Pläät,
Ob dä jottweißwo op enem Stään setz
Oder beim Düüvel unger der Ääd,

Ob dä enn Rom wonnt oder enn Mekka,
Ob dä en Frau ess oder ’ne Kääl,
Ob dä ’ne Bart hätt oder sechs Ärme,
Schwazz, wieß oder jääl.“

„Nä Jung, kumm, dummer dä Jefalle,
Da’ ‘ss echt nit mieh Problem.
Da’ ‘ss nix, wo ich noch drop rinnfalle,
Un wemmer ehrlich sinn:
Ejal, wo dä her ess,
Et kütt nit drop ahn.
Et jeht nur öm Fairness,
Respekt, hey, verstehste mich, Mann?“

„Ob dä en Krohn dräät oder ’ne Turban,
Ob dä en Matt hätt oder en Pläät,
Ob dä jottweißwo op enem Stään setz
Oder beim Düüvel unger der Ääd,

Ob dä enn Rom wonnt oder enn Mekka,
Ob dä en Frau ess oder ’ne Kääl,
Ob dä ’ne Bart hätt oder sechs Ärme,
Schwazz, wieß oder jääl.“

„Wie off noch jeht mer Pharisäer
Un Koppelschlösser op der Liem?
Dänne, die Hass un Zwietracht säe,
Nur weil se machtjeil sinn?“

„Wenn et ihn jitt, dann ess e’ ’ne Joode,
Wenn et ihn jitt, verjess ding Angs.
Wenn et ihn jitt, jeht keiner verloore,
Wenn et ihn jitt, dann kriej’ mer en Chance.“

„Ob dä en Krohn dräät oder ’ne Turban,
Ob dä en Matt hätt oder en Pläät,
Ob dä jottweißwo op enem Stään setz
Oder beim Düüvel unger der Ääd,

Ob dä enn Rom wonnt oder enn Mekka,
Ob dä en Frau ess oder ’ne Kääl,
Ob dä ’ne Bart hätt oder sechs Ärme,
Schwazz, wieß oder jääl.“

Krone oder Turban

„Stimmt schon, die Einschläge kommen näher,
Jetzt der Lange also auch.
Der aus dem Blumenladen gegenüber,
Der blonde Kleiderschrank.
Wie sieht das bei dir aus,
Glaubst du an ’nen Gott,
An so was wies Jenseits, oder
Sind wir dann einfach nur fort?“

„Ob der ’ne Krone trägt oder ’nen Turban,
Ob der ’ne Glatze oder Haare hat,
Ob der gottweißwo auf einem Stern sitzt
Oder beim Teufel unter der Erde,

Ob der in Rom wohnt oder in Mekka,
Ob der ’ne Frau ist oder ein Kerl,
Ob der ’nen Bart hat oder sechs Arme,
Schwarz, weiß oder gelb.“

„Nee, Mann, komm, tu mir den Gefallen,
Das ist echt nicht mein Problem.
Ist nichts, auf das ich noch reinfalle,
Und wenn wir ehrlich sind:
Egal, wo der her ist,
Es kommt nicht drauf an.
Es geht nur um Fairness,
Respekt, verstehst du mich, Mann?“

„Ob der ’ne Krone trägt oder ’nen Turban,
Ob der ’ne Glatze oder Haare hat,
Ob der gottweißwo auf einem Stern sitzt
Oder beim Teufel unter der Erde,

Ob der in Rom wohnt oder in Mekka,
Ob der ’ne Frau ist oder ein Kerl,
Ob der ’nen Bart hat oder sechs Arme,
Schwarz, weiß oder gelb.“

„Wie oft noch geht man Pharisäern
Und Koppelschlössern auf den Leim?
Denen, die Hass und Zwietracht säen,
Nur weil sie machtgeil sind?“

„Wenn es ihn gibt, dann ist er ein Guter,
Wenn es ihn gibt, vergiss deine Angst.
Wenn es ihn gibt, geht keiner verloren,
Wenn es ihn gibt, haben wir eine Chance.“

„Ob der ’ne Krone trägt oder ’nen Turban,
Ob der ’ne Glatze oder Haare hat,
Ob der gottweißwo auf einem Stern sitzt
Oder beim Teufel unter der Erde,

Ob der in Rom wohnt oder in Mekka,
Ob der ’ne Frau ist oder ein Kerl,
Ob der ’nen Bart hat oder sechs Arme,
Schwarz, weiß oder gelb.“


zur Übersicht