Niedeckens BAP - Startseite

Karl-Heinz

Karl-Heinz

Medden enn der Eifel, bei Stadtkyll,
Zwesche Köh un Kappes, ahn ‘ner Wassermöll,
Steht sick anno Tobak ald e‘ Fachwerkhuus,
Do wood dä Karl-Heinz drin jeboore un dä Eifel-Blues.
Schrieve ‘n Lese, domet hat e‘ nix ahm Hoot,
Ävver Jittar kunnt e‘ spille wie ‘ne junge Jott.

Karl-Heinz, Karl-Heinz, Karl-Heinz,
Karl-Heinz, kumm spill uns noch esu eins.

Er drooch sing Jittar durch die Jääjend enn ‘nem Klüttesack.
Ohvends sooß‘ ahm Bahndamm enn ‘ner Ledderjack
Un hätt wie ‘ne Wahnsinnije affjerock
Zo däm Rhythmus vun dä Schiene un dä Lok.
Jeder, dä ‘n jehührt hätt, dä wohr hin un weg,
Kein Frau hätt dä Karl-Heinz jemohls fottjescheck.

Karl-Heinz, Karl-Heinz, Karl-Heinz,
Karl-Heinz, kumm spill uns noch esu eins.

Sing Mamm hatt prophezeit, dat en bahl jeder kennt
Als Jittarjott der populärste Eifel-Band.
Mittlerweile kohmen se vun övverall,
Öm ihn ze hühre met dä Jittar enn dä Schötzehall.
Kei Johr spääder ‘m Radio die Sensation:
„Dä Karl-Heinz spillt em Mai met singer Band vüürm Dom!“

Karl-Heinz, Karl-Heinz, Karl-Heinz,
Karl-Heinz, kumm spill uns noch esu eins.

Karl-Heinz

Mitten in der Eifel, bei Stadtkyll,
Zwischen Kühen und Kohl, an ‘ner Wassermühle,
Steht seit anno Tobak schon ein Fachwerkhaus,
Dadrin kam der Karl-Heinz zur Welt und auch der Eifel-Blues.
Mit Schreiben und Lesen hatte er nichts am Hut,
Aber Gitarre konnte er spielen wie ein junger Gott.

Karl-Heinz, Karl-Heinz, Karl-Heinz,
Karl-Heinz, komm spiel uns noch mal so eins.

Er trug die Gitarre durch die Gegend in ‘nem Kohlensack.
Abends saß er am Bahndamm mit ‘ner Lederjacke
Und hat wie ein Wahnsinniger abgerockt
Zu dem Rhythmus von den Schienen und der Lok.
Jeder, der ihn gehört hat, der war hin und weg,
Keine Frau hat Karl-Heinz jemals weggeschickt.

Karl-Heinz, Karl-Heinz, Karl-Heinz,
Karl-Heinz, komm spiel uns noch mal so eins.

Seine Mutter hat prophezeit, dass ihn bald jeder kennt
Als Gitarrengott der populärsten Eifel-Band.
Mittlerweile kamen sie von überall,
Um ihn zu hören mit der Gitarre im Schützenzelt.
Kein Jahr später im Radio die Sensation:
„Der Karl-Heinz spielt im Mai mit seiner Band vorm Dom!“

Karl-Heinz, Karl-Heinz, Karl-Heinz,
Karl-Heinz, komm spiel uns noch mal so eins.


zur Übersicht