Niedeckens BAP - Startseite

Et ess, wie't ess

Et ess, wie't ess

Et ess, wie’t ess, do kammer nix maache,
Mer sinn uns einfach passiert.
Et ess, wie’t ess, kumm lommer jet laache,
Do kunnt doch keiner jet für.
Et ess, wie’t ess ... et ess, wie’t ess, na klar!
Et ess, wie’t ess, wat soll ich jrooß saare?
Ey, du bess unbezahlbar!

Kein Ahnung, wie mer dat erdraare kann,
Daach für Daach, Johr für Johr
Jiss du mir Deckung, jisste Feuerschutz,
Wenn’t eng weed, besste do.

Ejal ob aufwärts oder steil birchaff,
Ob Jipfelkrüzz, ob Tal,
Ejal ob Rögge- oder Jääjewind,
Em Zweifelsfall ess dir dat scheißejal.
Du häss mich opjefange,
Nit selden naax am Telefon,
Un noch nie enjehange,
Du weiß schon ...

Et ess, wie’t ess, do kammer nix maache,
Mer sinn uns einfach passiert.
Et ess, wie’t ess, kumm lommer jet laache,
Do kunnt doch keiner jet für.
Et ess, wie’t ess ... et ess, wie’t ess, na klar!
Et ess, wie’t ess, wat soll ich jrooß saare?
Ey, du bess unbezahlbar!

Un wenn ming Leeder all jesunge sinn,
Ming Bilder all jemohlt,
Nohm allerletzte Pinselstrich,
Nohm letzte, leise Schlussakkord,
Wenn jed Idee notiert ess,
Doch keiner mieh jrooß intressiert,
Bedd ich, dat du noch do bess,
He bei mir.

Et ess, wie’t ess, do kammer nix maache,
Mer sinn uns einfach passiert.
Et ess, wie’t ess, kumm lommer jet laache,
Do kunnt doch keiner jet für.
Et ess, wie’t ess ... et ess, wie’t ess, na klar!
Et ess, wie’t ess, wat soll ich jrooß saare?
Ey, du bess unbezahlbar!

Es ist, wie's ist

Es ist, wie’s ist, da kann man nichts machen,
Wir sind uns einfach passiert.
Es ist, wie’s ist, lass uns drüber lachen,
Keiner kann was dafür.
Es ist, wie’s ist ... Es ist, wie’s ist, na klar!
Es ist, wie’s ist, was soll ich groß sagen?
Du bist unbezahlbar!

Keine Ahnung, wie man das ertragen kann,
Tag für Tag, Jahr für Jahr
Gibst du mir Deckung, gibst du Feuerschutz,
Wenn’s eng wird, bist du da.

Egal ob aufwärts oder steil bergab,
Ob Gipfelkreuz, ob Tal,
Egal ob Rücken- oder Gegenwind,
Im Zweifelsfall ist dir das scheißegal.
Du hast mich aufgefangen,
Nicht selten nachts am Telefon,
Bist immer rangegangen,
Du weißt schon ...

Es ist, wie’s ist, da kann man nichts machen,
Wir sind uns einfach passiert.
Es ist, wie’s ist, lass uns drüber lachen,
Keiner kann was dafür.
Es ist, wie’s ist ... Es ist, wie’s ist, na klar!
Es ist, wie’s ist, was soll ich groß sagen?
Du bist unbezahlbar!

Wenn meine Lieder alle gesungen sind,
Und meine Bilder gemalt,
Nach dem allerletzten Pinselstrich,
Dem letzten, leisen Schlussakkord,
Wenn jede Idee notiert ist,
Doch keinen mehr interessiert,
Bete ich, dass du noch da bist,
Hier bei mir.

Es ist, wie’s ist, da kann man nichts machen,
Wir sind uns einfach passiert.
Es ist, wie’s ist, lass uns drüber lachen,
Keiner kann was dafür.
Es ist, wie’s ist ... Es ist, wie’s ist, na klar!
Es ist, wie’s ist, was soll ich groß sagen?
Du bist unbezahlbar!


zur Übersicht