Niedeckens BAP - Startseite

Auszeit

Auszeit

Keine Bleck zoröck, nur dä Moment.
Vollkommen ejal, wat jraad ahnbrennt.
Irjendwie entspannt em Hier un Jetzt.
Selvsverjesse, absolut relaxed.

Nur Alarm bess spät nahx,
wochelang ahm Ahnschlaach,
all Reserve opjebruch.
Stecker ess jetrocke,
uns kann janix locke.
Nä, mir blieve affjetaucht,
einfach affjetaucht.

Sujet nennt mer Auszeit,
Time-out oder Freizeit.
Hauptsaach, dat die Welt
met all dämm Horror drusse blieht.

Mer nemmen uns die Freiheit
Für ‘n dringend nüdje Auszeit,
un hoffe, dat dä Abfuck
ens tatsächlich drusse blieht,
einfach drusse blieht.

Wolkelose Himmel, kinderblau
makellos un ich weiß janz jenau:
dat he ‘s su ‘ne Daach, dä övvrichblieht.
Du, die Pänz un ich op ir‘ndner Wies.

Null Bedarf ahn Sorje,
nit vüür övvermorje.
Hück weed die Seel opjetank.
Loss se all rotiere,
die Jeduld verliere,
mir sinn dissmohl nit dobei.

Sujet nennt mer Auszeit,
Time-out oder Freizeit.
Hauptsaach, dat die Welt
met all dämm Horror drusse blieht.

Mer nemmen uns die Freiheit
für ‘n dringend nüdje Auszeit
un hoffe, dat dä Abfuck
ens tatsächlich drusse blieht.

Kei‘ Fernsehen un kei‘ Radio,
kein schläächte Nachricht irjendwo,
die Mailbox springk noch nit ens ahn,
mir sinn einfach nit op Empfang.


zur Übersicht