Niedeckens BAP - Startseite

Raumland - Rock im Bruch

Als ich hier vor ca. zwei Monaten in der Pressekonferenz saß, wusste ich nicht, dass die hiesigen Überzeugungstäter vor Fury in the Slaugtherhouse und uns sage und schreibe noch sieben Vorgruppen gebucht hatten. Damals ging ich noch von insgesamt vier Bands aus. In der Zwischenzeit blieb uns nichts anderes übrig, als für ein konsequentes Stage-Management zu sorgen, denn wenn so eine Geschichte zeitlich aus dem Ruder läuft, wird das für alle Beteiligten zum Horror.

Komme eine halbe Stunde, bevor die Furies auf die Bühne gehen, hier in diesem beeindruckenden Steinbruch an. Große Wiedersehensfreude, die Stimmung scheint optimal zu sein.

Denke, die Leute hier haben letztlich einen guten Job gemacht, auch wenn es einige bemerkenswerte Fehler gab, aus denen sie hoffentlich lernen werden. Schwamm drüber, wir erleben den dritten großartigen Abend hintereinander und eine epochale, bandübergreifende Version von „Dead Flowers“ wurde auch noch gespielt.