Niedeckens BAP - Startseite

Mittwoch, 2. Mai 2012 / Köln - Hamburg

So, die Logbuch-freie Zeit ist hiermit beendet. Sitze im Zug und fahre nach Hamburg, um dort beim NDR noch eine Radio-Sendung aufzuzeichnen, bevor es dann heute Abend weiter nach Worpswede geht, wo wir morgen tagsüber noch mal die Songs rekapitulieren, um diese dann am Abend beim ersten von zwei Warm-Ups zu spielen.
Was in der Zwischenzeit seit unserem leicht in die Hose gegangenen USA/Wohnmobil-Trip mit anschließendem Schlaganfall und der Tour-Verschiebung so alles passiert ist, dürfte man aus den Medien erfahren haben. Habe mir einfach mal den Luxus erlaubt, in diesem halben Jahr kein Logbuch zu führen. Vielleicht ist das ja sowieso etwas zu exzessiv betrieben worden, denn ursprünglich sollte das ja ein Tourtagebuch sein. Meinen Geburtstag habe ich diesmal in Marrakesch verbracht, wo ich vor lauter Rebound auch schon ewig nicht mehr war. Lustig war vor allem, dass ich am 30. März um 00:00 MEZ in Marrakesch am Gepäckband des Flughafens stand, was aber durch die Zeitumstellung nicht wirklich aufgefallen ist. Somit war mein 29. März halt zwei Stunden länger. Rhani, der auch mit Familie in Essaouira war, kam noch kurz zum Gratulieren vorbei und ansonsten habe ich mit meinen drei Grazien lediglich die Seele baumeln lassen. Viel durch die Stadt gestreunt, reichlich Pfefferminztee und frischgepressten O-Saft vertilgt und am Karfreitag waren wir schon wieder in Köln, wo dann auch so langsam die Arbeit wieder nach meiner Mitwirkung verlangt. Etliche Vorgespräche für Talkshows, Interviews überhaupt, um zu verbreiten, dass ich wieder fit bin und die Tour jetzt nachgeholt wird. Kein einfaches Unterfangen, denn was ich auf keinen Fall will, ist jetzt in erster Linie zum "Rock'n'Roller, der einen Schlaganfall überlebt hat" zu werden. Sobald die Tour morgen losgeht, habe ich definitiv keinen Bock mehr, mich über den "Tathergang" auszulassen. Wir machen jetzt weiter mit Musik und da bin ich äußerst gespannt drauf.