Niedeckens BAP - Startseite

Marokko-Tagebuch

Taroudant, Hotel Salam

Ganz so easy läuft das dann aber doch nicht: Kaum befinde ich mich im Verkehrsgewühl Agadirs, ruft Tina an um mir mitzuteilen, dass man den Anschlussflug in Casablanca um zwei Minuten verpasst habe. Der nächste gehe erst in sechs Stunden.

Fahre also schon mal nach Taroudant, ergattere in meiner Eigenschaft als Stammgast eines der über zwei Etagen gehenden Turmzimmer im Neubauteil (Zimmer 606) und richte alles schon mal so ein, dass unsere Prinzessinnen nach ihrem Ätztripp doch noch halbwegs weich landen.

Um 4:00 MEZ, auf die sie ja noch geeicht sind, liegen sie schließlich im Bett. Letztendlich bleiben wir hier vier Nächte. Irgendwie muss das sein, schließlich fällt uns kein Hotel ein, dass es in Punkto Exotik und Romantik mit diesem aufnehmen kann, ohne in’s Dekadente abzurutschen.

Im Garten des Salam und in der Umgebung von Taroudant hatten wir vor 13 Jahren mit Rudi Dolezal Teile des „Paar Daach fröher“- Videos gedreht. Tina war damals im fünften Monat mit Isis schwanger.