Niedeckens BAP - Startseite

Hachenburg - Rundsporthalle

Über die Höhen des wunderschönen Westerwaldes, über die (in normalen Wintern), der Wind so kalt pfeift, gelangen wir schon mittags ins inzwischen wohl vertraute Hachenburg. Bummel durch die gut erhaltene historische Innenstadt, längere Zwischenaufenthalte bei einem ausgesprochen netten Buchhändler (vielen Dank noch mal für das Buch über die Hachenburger Stadtgeschichte!) und in einem selbsternannten Avantgarde-Künstler-Cafe mit harmlos verkitschten Materialcollagen. Danach proben wir im Verlauf eines ausgedehnten Soundchecks eine mit Anne spielbare Version von „Für ne Moment“ ein, da wir ob einiger hier im Verlauf der letzten 6 Jahre gemachten Brüllaffen-Erfahrungen befürchten, dass ihr Gesangsbeitrag in „Paar Daach“ zu zart sein könnte.

Eine hiesige Musiklehrerin hat angefragt, ob sie mit ihrer gemischten, noch sehr jungen Schülerband mal einen Soundcheck beobachten dürfte, und somit findet unsere Probe vor den kritischen Ohren und Augen der nächsten Generation statt.

Meet and Greet, Sportschau-Fragmente und danach eine solide Show vor einem ebenso aufmerksamen wie feierbereiten Publikum. Von wegen Brüllaffen, Anne wäre hier auch mit ihrer fragilsten Gesangsdarbietung abgefeiert worden, sorry Hachenburg!