Niedeckens BAP - Startseite

Freitag, 05.August 2011 – Nürnberg / Coburg, Schlossplatz

Kurz nach High Noon holt mich Didi im Nürnberger Flughafen-Hotel ab und wir fahren weiter nach Coburg. Tatsächlich noch mal eine Stadt, in der wir in all den Jahren noch nicht gespielt haben. Engagiert hat uns der BR, der auch in diesem Jahr im Rahmen der BR-Radl-Tour in den verschiedenen Etappenstädten für Gratis-Sausen einlädt. Zuletzt hatten wir vor ca. fünf Jahren auf einer solchen Veranstaltung in Fürstenfeldbrück gespielt. Zwischen Ankunft und Soundcheck habe ich zwei Stunden Zeit, mit meinem alten Freund Rainer Gross (dem Mötz aus New York) durch die Altstadt zu bummeln und uns gegenseitig auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. Er hatte die Gelegenheit wahrgenommen, einen Besuch bei einem hiesigen Kunstsammler mit einer Stippvisite auf einem /unserer Open Airs zu verbinden. Im kommenden Mai wird er eine große Retrospektive im neuen Koblenzer Ludwig Museum haben, eine Ausstellung auf die ich mich jetzt schon riesig freue. Hatte ihm meine Autobiografie geschickt, die er mit großem Vergnügen gelesen hat. Er sagt, er sei immer wieder verblüfft, an was ich mich alles erinnere. Traurigerweise hat ein durch einen Kabelbrand verursachtes Feuer sein Atelier auf der Second Avenue schräg gegenüber des ehemaligen Fillmore East mitsamt einigen alten Bildern zerstört, sodass er es nach fast vierzig Jahren aufgeben müsste.

Ohne Ende Menschen auf dem Schlossplatz, unsere, auf zwei Stunden eingestampfte Show verläuft absolut pannenfrei. Der Sound auf der Bühne ist exzellent und den Reaktionen nach zu beurteilen, der draußen ebenfalls. Schade, dass wir Lillys Song „Fill my Life“ dann doch heute nicht wie vorgesehen beim Soundcheck einproben konnten, aber das hätte vor Laufpublikum vermutlich nicht stressfrei funktioniert. Noch heute morgen im Frühstücksraum des Nürnberger Hotels hatte mich eine kleine Maus gefragt, ob ich nicht der wäre, der der Lilly bei ihrem Song geholfen hätte und mich um ein Autogramm gebeten.