Niedeckens BAP - Startseite

Dienstag, 30.Oktober 2012 - Kaiserslautern, Kammgarn

Nach einem erfreulich unaufgesetzten Geburtstagskaffee am Sonntag, zu dem nur Leute eingeladen wurden, die Jojo tatsächlich sehen wollte, bin ich den kompletten Montag wieder in Sachen „Arsch huh“-Promo unterwegs. „Cosmo-TV“ und die WDR „Aktuelle Stunde“ zeichnen auf dem Chlodwigplatz und in der Severinstorburg auf. Hoffe nicht, dass ich mir nachher anhören muss, „Arsch huh 2012“ werde so langsam zu meinem Solo-Projekt. Keine Ahnung, was die anderen Mitstreiter so an Promo-Terminen absolvieren, aber so langsam kommen leichte Zweifel auf, ob ich da nicht mal „Nein“ sagen sollte.

Heute Mittag per ICE nach Mannheim, wo Utz den Oliver und mich einsammelt. In Kaiserslautern treffen wir dann auf Didi, und die Entourage für die kommenden neun Tage ist komplett. Im Kammgarn habe ich mit fast sämtlichen in Frage kommenden Programmen gespielt – von den „Chronicles“ über BAP und WN & Co. bis zu „Für ’ne Moment“. Fehlt nur noch die Big Band. Angenehmer Platz, um gerade vor sitzendem Publikum aufzutreten, ideale Voraussetzungen. Pünktlich zu meiner Halbzeitpause hat der FC es dann auch geschafft, Wormatia Worms nach Verlängerung und Elfmeterschießen aus dem DFB-Pokal zu werfen. Jetzt muss nur noch Kaiserslautern die Bayern morgen aus dem Wettbewerb kicken, dann sind die größten Brocken aus dem Weg. (Das war ein Wi-hitz!)