Niedeckens BAP - Startseite

Berlin - Promotag

Nach dem Frühstück mit Minimalequipment zum Radiosender 88,8, diverse Livesendungen und Aufzeichnungen sind geplant. Unser alter Freund und Weggefährte Jürgen Jürgens hat alles perfekt zusammenstellen lassen. Uwe Hassbecker, der Gitarrist von Silly, der am Montag in der Zitadelle unser Gast sein wird, ist zum Live-Talk erschienen und hat seinen Keyboarder Ritchie Barton mitgebracht.

Klappt alles prima, gegen 15 Uhr kann ich auf der Terrasse des Funkhauses meinen Soundcheck für das einstündige Unplugged-Konzert unter freiem Himmel machen, Einlass, Plausch mit den größtenteils namentlich bekannten Dauerkunden und schon geht’s los. Erfreulicherweise konnte noch unmittelbar vor dem ersten Ton ein Sonnenschirm aufgebaut werden, ohne den ich den Gig wohl nicht unbeschadet durchgestanden hätte.

Spiele eine knappe Stunde lang Songs unter dem Überbegriff „Souvenirs“, unter anderem auch zwei Stücke für’s neue Album, nämlich „Noh Gulu“ und „Frankie un er“. Leider komme ich nicht um einen abrupten Aufbruch herum, denn unten wartet bereits das Taxi, das mich nach Potsdam zur RBB-Sendung „ZIPP“ bringen soll. Somit also auch noch Fernsehen.

Alles getan, um nach der Bahnhofseinweihung und dem Tempodrom ein drittes Mal das Berliner Publikum zu den „Greatest Hits“ zu kriegen. Wir belohnen uns mit einem beschaulichen Abendsnack inclusive Absacker auf den „Rheinterrassen“ der „Ständigen Vertretung“.