Niedeckens BAP - Startseite

Aurich - Stadthalle

Nutze die 340 Kilometer von Kiel nach Aurich, um mir mal ein paar konkrete Gedanken über die vierstündige Live-Sendung mit Werner Reinke am Gründonnerstag zu machen. Das vorgegebene Thema lautet „Dylan für Anfänger“ und ich darf die Songs auswählen, über die wir dann plaudern. Aus diesem Grund hören wir uns (d.h. Didi, Anne und ich) durch extra für diesen Zweck mit auf Tour genommene Dylan-Spezialitäten, Live-Aufnahmen, Bootlegs und Cover-Versionen. Fast schade, als wir schließlich im strömenden Regen vor der Auricher Stadthalle ankommen. Auf jeden Fall bedauernswert, dass es bei diesem Sauwetter keinerlei Sinn macht, sich mal ein, zwei Stündchen im Städtchen rumzutreiben. Insofern ausführlicher Soundcheck unter Berücksichtigung der gestrigen Probleme und Antesten der Chuck-Berry-Nummer. Hören uns auf jeden Fall für alle Fälle gemeinsam Peter Tosh’s Version von „Johnny B. Goode“ an, kommen aber einstimmig zu der Entscheidung, uns näher am Original des Meisters zu halten. Macht tierisch Laune, das Teil zu spielen, eine prima Live-Alternative für „Waschsalon“ auf der kommenden Sommernachts-Tour.

Helmut hat heute Heimspiel, reichlich Familie und Bekannte sind da und wir staunen nicht schlecht, wie flott die als kühl und distanziert beleumundeten Ostfriesen aus dem Quark kommen. Im Publikum steht ein weißhaariger Kerl mit einem Rory Gallagher- T-Shirt, mit dem ich nach der Show Trikot-Tausch betreibe. „Hundertmohl“ gerät wunderbar und die Nationalmannschaft schlägt unterdessen den „Angstgegner“ Liechtenstein bravourös mit 4:0. Anne, die ja längere Pausen während der Show hat, hält uns über die Zwischenstände auf dem Laufenden. Die größte Freude kommt – na wann wohl?! – beim vierten Tor auf. Torschütze Lucas Podolski. Die Ostfriesen gönnen uns das von ganzen Herzen.

Nach dem Konzert noch 40 km Richtung Köln, nach Leer zum Übernachten.

Für die Gänsehaut des Tages sorgt ein Fan, der mir vor unserer Abfahrt ein Foto zusteckt. Hatte bei meiner Anmoderation zu „Millione Meile“ zum ersten Mal auch den Effjott zu Sheryl und Rory auf die „kuscheklige Wolke“ über der Halle gesetzt. Das besagte Foto zeigt Sheryl, Effjott und mich auf der Bühne des Berliner Tempodroms.